Warum Kopftuch oder Nikab oder Burka?

 

Wo findet man im Koran etwas über die Kopfbedeckung der Frauen?

Es gibt 3 Verse, auf die man sich beruft.

 

Verschiedene Verschleierungen:

 

Unterschied Burka und Nikab

 

Die Burka ist ein Ganzkörperschleier, dessen Sehschlitz mit einem Gitternetz versehen ist. Sie wird oft mit dem Nikab verwechselt.

 

Doch der Nikab ist ein Schleier, bei dem die Augen der Muslima durch den Sehschlitz noch zu erkennen sind. Er wird zusammen mit einem langen Kleid getragen. Oft ist beides schwarz.

 

Dazu gibt es noch mehrere verschiedene Verschleierungen oder Kopfbedeckungen. Aber die beiden o.g. sind die beiden "Extremsten".

 

 

Kursive Anmerkungen von uns.

 

Auszug von einem Vortrag auf der Islamkonferenz in Deutschland:

 

Sure 24,31

"Und sag den gläubigen Frauen, sie sollen die Augen niederschlagen, und sie sollen darauf achten, dass ihre Scham bedeckt ist, den Schmuck, den sie tragen, nicht offen zeigen, soweit er nicht (sc. normalerweise) sichtbar ist, ihren himār (Im Originaltext steht der Plural dieses Wortes, humur.) über den Schlitz (sc. des Kleides) ziehen und den Schmuck, den sie tragen, niemandem offen zeigen, außer ihrem Mann, ihrem Vater, ihrem Schwiegervater, ihren Söhnen, ihren Stiefsöhnen, ihren Brüdern, den Söhnen ihrer Brüder und ihrer Schwestern, ihren Frauen, ihren Sklavinnen, den männlichen Bediensteten, die keinen Geschlechtstrieb haben, und den Kindern, die noch nichts von weiblichen Geschlechtsteilen wissen. (...)"

 

 

Andere Übersetzung, die vielleicht etwas einfacher zu verstehen ist:

 

"Und sprich zu den gläubigen Frauen, dass sie ihre Blicke niederschlagen und ihre Scham hüten und dass sie nicht ihre Reize zur Schau tragen, es sei denn, was außen ist, und dass sie ihren Schleier über ihren Busen schlagen und ihre Reize nur ihren Ehegatten zeigen oder ihren Vätern oder den Vätern ihrer Ehegatten oder ihren Söhnen oder den Söhnen ihrer Ehegatten pder ihren Brüdern oder den Söhnen ihrer Schwestern oder ihren Frauen oder denen, die ihre Rechte besitzen, oder ihren Dienern, die keinen Trieb haben, oder Kindern, welche die Blöße der Frauen nicht beachten. Und sie sollen nicht ihre Füße zusammenschlagen, damit nicht ihre verborgene Zierat bekannt wird..."

 

Nun zu dem zweiten Koranvers, mit dem das Gebot des Kopftuchtragens für Frauen begründet wird, Sure 33 / 53.:

 

"Und wenn ihr die Gattinnen des Propheten um etwas bittet, das ihr benötigt, dann tut das hinter einem hijāb hervor! Auf diese Weise bleibt ihr und euer Herz rein."

 

Ein Hijab war ursprünglich keine Kopfbedeckung, sondern ein Vorhang, hinter dem die Frauen Mohammeds sich verbergen sollten, wenn Besucher kamen.

 

Als dritter Vers wird auch noch Sure 33 / 59 häufig zur Begründung der Vorschrift der Kopfverschleierung herangezogen. Hier heißt es an den Propheten gerichtet:

 

"Sag deinen Gattinnen und Töchtern und den Frauen der Gläubigen, sie sollen sich etwas von ihrem Gewand (ğilbāb) (Im Originaltext steht hier der Plural ğalābīb.) herunterziehen. So ist am ehesten gewährleistet, dass sie erkannt und daraufhin nicht belästigt werden."

 

Diese Koranstelle als solche sagt weder etwas über die genaue Natur der belästigungsträchtigen Situation aus, für die die hier gegebene Verhaltensanweisung gelten soll, noch sagt sie genau, wie das Herunterziehen der Gewänder geschehen und was damit verhüllt werden soll. Die Bezeichnung für das herunterzuziehende Kleidungsstück, ğilbāb, wird in der klassischen islamischen Kommentarliteratur überwiegend als Ausdruck für ein weites umhangartiges Gewand identifiziert, das bei den alten Arabern nur freie Frauen, nicht jedoch Sklavinnen außerhalb des Hauses trugen und das mithin zugleich ein Merkmal ihres sozialen Status war.

 

 

 

Dies sind Auszüge aus einem Vortrag der deutschen Islamkonferenz. Hier der kompette Vortrag zu dem Thema:

 

http://www.deutsche-islam-konferenz.de/SharedDocs/Anlagen/DIK/DE/Downloads/Sonstiges/Wielandt_Kopftuch.pdf?__blob=publicationFile

 

 

 

Was ist die Schlußfolgerung hieraus?

 

Wozu das Bedecken der Haare bzw. des Kopfes oder sogar des ganzen Körpers inkl. des Gesichtes?

 

 

Aus den Versen und auch den Erklärungen hierzu geht hervor, dass es darum ging, dass die Frauen ihre Reize verbergen sollten, um Männer nicht zu reizen.

Ist das nicht eigentlich ein Armutszeugnis für Männer?

 

 

Fragen, die sich jeder stellen sollte:

 

- Sind Haare so sexuell erregend, dass man sie bedecken muss?

Hat Gott die Haare nicht als Schutz für den Kopf gegeben?

 

- Sind Männer Tiere, die rein ihren Trieben folgen?

  Sind sie ihren Trieben hilflos ausgeliefert und können nichts            dagegen tun?

 

- Sind sie nicht in der Lage, ihren Verstand über ihre Triebe herrschen zu lassen?

 

- Sind Frauen es selber schuld, wenn sie von Männern sexuell belästigt oder sogar vergewaltigt werden, weil sie sich nicht verschleiern oder bedecken?

 

- Ist die Kopfbedeckung oder sogar die Vollverschleierung zum Schutz der Frauen nötig, um sich vor Männern zu schützen, die sich nicht in der Gewalt haben?

 

- Führt das nicht dazu, dass Männer Frauen, die nicht verschleiert sind, als Freiwild betrachten (z.B. in Europa) - insbesondere wenn ihre eigenen Frauen sich verstecken?

 

- Ist es nicht ein Phänomen, was wir in Deutschland bemerken, dass Sexualdelikte sich häufen weil Männer unsere Lebensweise nicht kennen und akzeptieren können, weil sie es aus ihren Ursprungsländern nicht gewöhnt sind?

 

- Sollten nicht einmal die Männer überdenken, wie sie es lernen können, ihren Verstand über ihre Triebe herrschen zu lassen?

 

 

 

Gesundheitliche Aspekte

 

 

Sauerstoffmangel:

 

Es sollten sich mal alle Gedanken darüber machen, wie ungesund es bei Vollverschleierung ist, wenn man ständig durch Stoff verbrauchte Luft atmen muss. Es entsteht ein ständiger Sauerstoffmangel.

Männer probiert das mal aus. Vielleicht überdenkt ihr dann einmal diese "Vorschriften" oder Traditionen. Will Gott, dass Menschen durch Kleidervorschriften krank werden?

 

Vitamin D - Mangel

 

Und auch, dass an keinen cm des Körpers Sonnenlicht dran kommen kann.

 

Warum hat Gott es denn so eingerichtet, dass durch Sonne auf der Haut Vitamin D produziert wird - wenn er es vorgesehen hätte, dass die komplette Haut vollständig bedeckt ist und keine Sonne daran kann? Die Vitamin B-Bildung in der Haut durch Sonne ist sehr wichtig für z.B. den Kalzium-Haushalt für die Knochenbildung und Gesunderhaltung der Knochen.

 

Schwitzen + Atmen der Haut

 

Die Haut ist das größte Organ des Körpers.

Die Haut "atmet", transportiert Giftstoffe ab.

 

Schwitzen ist für die Regulierung der Körpertemperatur sehr wichtig. Durch Schwitzen verdunstet der Schweiß - dadurch entsteht Kälte und die Körpertemperatur sinkt. Durch die Erweiterung bzw. Verengung der Blutgefäße kann die Wärmeabgabe reguliert werden.

 

Dies alles ist aber kaum möglich, wenn der Körper über alle durch Stoff bedeckt ist.

 

Auch hier wieder die Frage an Euch:

Wenn Gott uns Menschen - Mann und Frau - geschaffen hat und es so eingerichtet hat, dass diese Funktionen für eine Gesunderhaltung des Menschen wichtig sind - warum sollen wir gegen Gottes Schöpfung handeln und diese Regulierungsfunktionen des Körpers durch eigene Vorschriften blockieren?

Kann das Gottes Wille sein?

 

 

 

Hier ein interessantes Video zu dem Thema: